THERAPIE-BEGLEITHUNDE AUSBILDUNG

Tiergestützte Intervention

In der tiergestützten Intervention werden Therapiebegleithunde häufig eingesetzt. Ein umfassendes Einsatzgebiet setht der Kreativität von Therapeutinnen, Therapeuten, Medizinerinnen, Medizinern, Pädagoginnen, Pädagogen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern kaum Grenzen.

In mehreren Monaten zum Therapiebegleithundeteam

Ein Therapiebegleithund kann nur dann eingesetzt werden, wenn er einen fürsorgenden Menschen an seiner Seite hat. Deshalb betrifft die Ausbildung immer das Mensch-Hund-Team. Im Grunde bringt dein Hund alles mit. Und der Fokus in der mehrmonatigen Ausbildung ist auf dein Wissen, deine Beobachtungsgabe und deine Fertigkeiten im Einsatz ausgerichtet.

18 Monate Onlineprogramm für TBH

In 18 Monaten werden du und dein Hund zum Therapiebegleithunde-Team

  • Einschätzung deines Hundes vor Beginn der Ausbildung (Fragebogen und Videoanalyse)
  • Und dann geht es los mit dem betreuten Onlineprogramm
    • 4 Monate Training der Basics für einen souveränen Alltag und die Vorbereitung auf die Settings
    • 16 Monate Training für tiergestützte Settings
    • begleitet von Theoriemodulen rund um die Arbeit mit dem Therapiebegleitung und der
    • Prüfungsvorbereitung
  • Eine aktive Mitarbeit in den Onlineprogramm ist auf jeden Fall notwendig und wird unterstützt durch
    • 12 Einheiten 1:1 mit mir für die Trainings und assistierten Einsätze in Form von 2 Trainingswochen oder 3 Trainingswochenenden – online oder offline möglich!

Buche dir ein Gespräch, wenn du Interesse an der Ausbildung hast und eine Einschätzung deines Hundes zur Eignung haben möchtest.

Die Anne Bucher Akademie

Alle Programme aus meinem Angebot sind gemeinschaftliche Projekte mit Anne Bucher – anders mit Hund. Sie werden über die Anne Bucher Akademie abgewickelt.