fbpx

PODCAST #01 Warum dein Hund kein Futter annimmt

Eine weitere Podcast Episode von und mit Anne Bucher und Anja Landler:

Vielleicht kennst du es auch, dass dein Hund überhaupt kein Futter als Belohnung nehmen mag.

Vielleicht hast du auch sonst einen Mäkelfresser als Hund, der Futter sehr genau auswählt und gar nicht so richtig Futter motiviert ist. Und darum dreht sich heute alles 

Wann sollten wir uns Sorgen machen und wann ist es normal, dass ein Hund nicht fressen kann?

In diesem Podcast verraten Anne und ich dir, welche Gründe wir dafür kennen . Wir geben dir Hinweise, wie du es beobachten und wann du aktiv werden solltest. 

Diese Punkte sprechen wir an: 

  • Er ist satt.
  • Ihm ist gerade übel.
  • Das Futter ist nicht attraktiv.
  • Die Gabe ist nicht attraktiv.. 
  • Es gibt gerade kurzfristig Wichtigeres und Dringliches. 
  • Dein Hund ist gestresst.
  • Dein Hund ist gehemmt. 
  • Dein Hund ist krank oder andere körperliche Ursachen verderben ihm den Appetit. 
  • Es ist zu heiß.

Es gibt noch einen Punkt, wo du hinschauen solltest, wenn der Hund generell schlecht frisst. Und zwar das Thema Trennungsstress. Das ist eine ganz spezielle Form des Stresses. Das Fressverhalten wird durch Trennungsstress oft beeinflusst. 

Und in diesem Fall geht es eben darum, ihr zwei habt der Beziehung und ja, die eine Seite der Beziehung ist. Man empfindet Stress, wenn der Partner nicht da ist. Und das solltest du auch auf jeden Fall hinschauen.

Ein Indiz für Trennungsstress ist, wenn dein Hund nicht essen kann, wenn du nicht da bist und es dann frisst, wenn du wieder kommst. Aber es kann auch sein, dass dein Hund insgesamt schlechter frisst. Oder  dich beim Essen immer im Auge behalten muss oder dich immer hören muss. 

Wer Fressen kann, hat nicht unbedingt keinen Stress!

Anne Bucher

Es gibt auch bei Hunden Stressfresser und sogar Hunde die unter Stress ALLES, auch Dinge, die eigentlich nicht fressbar und unverdaulich sind. 

Halte also unbedingt die Augen offen!